Warten nervt

Seit Januar ist nicht mehr viel passiert. Ich habe wenig Zeit, weil die Arbeit sehr viel davon verschlingt. Außerdem bewerbe ich mich auch noch um das Bürgermeisteramt bei uns. Die Wahlkampf Vorbereitungen benötigen auch noch Zeit.
Alles gute Gründe, um einige Arbeiten extern zu vergeben, nur geht es nicht so schnell wir ich dachte. Der Einbau von Front und Heckscheibe scheitert bislang immer wieder, weil die neue Dichtung so dick und steif ist. Die Metallkeder inkl. Zierleiste sind kaum zu montieren. Zumindest haben sich bislang alle Handwerker die Zähne daran ausgebissen.

Außerdem sollte eine Meisterwerkstatt die neuen Bremsleitungen biegen und einbauen. Nur ist dort irgendwie immer ein anderer Kunde wichtiger. Ich verstehe das, denn hier geht es um einen Freundschaftsdienst zu günstigen Konditionen.

Auch die Inneneinrichtung ist noch immer nicht fertig. Seit etwa einem Jahr liegen die Sitze beim Sattler. Bislang ist lediglich der Himmel fertig. Teppich, Seitenverkleidung und Ledersitze sollten eigentlich schon letzten August wieder bei mir sein.

Und wenn diese Fremdarbeiten endlich erledigt sind kommt der kleine Taunus in meine sehr kleine Kellergarage. Hier werde ich dann selber die Elektrik einbauen, denn auch mit wenig freier Zeit scheint dies die einzige Chance zu sein, in diesem Jahr noch einen elektrifizierten alten Taunus zu fahren.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten